Sonntag, Oktober 21, 2018

2009 Neil Young - Fork In The Road


Fork In The Road

Bestellung bei Amazon

Aufgenommen in den Legacy Studios, New York City und RAK Studios, London (England). Erschienen mit und ohne Bonus DVD April 2009

Lieder:

01: When Worlds Collide - Übersetzung
02: Fuel Line - Übersetzung
03: Just Singing A Song - Übersetzung
04: Johnny Magic - Übersetzung
05: Cough Up The Bucks - Übersetzung
06: Get Behind The Wheel - Übersetzung
07: Off The Road - Übersetzung
08: Hit The Road - Übersetzung
09: Light A Candle - Übersetzung
10: Fork In The Road - Übersetzung

Musiker:

Neil Young: Elektrik- und Akustikgitarre, Gesang
Ben Keith: Steel Gitarre, E-Gitarre, Hammond Orgel, Gesang
Anthony Crawford: Elektrik- und Akustikgitarre, Hammond Orgel, Piano, Gesang
Pegi Young: Vibes, Akustikgitarre, Gesang
Rick Rosas: Bass
Chad Cromwell: Schlagzeug

{backbutton}

  • Gast (Frank)

    "Fork Of The Road" zweites Konzeptalbum (erstes "Greendale") über N.Young hybridgetriebenen 59er Lincoln Continental und die Fahrt durch Amerika. Die Platte ist eine echtes Garagenrockalbum geworden, mit tollen Rocksongs. Es ist nur schade das N.Y. und seine Mitstreiter keinen Wert auf Arrangement & Produktion gelegt haben. Die Lieder wurden zu schlampig aufgenommen.
    "Fork In The Road" kommt mir so vor wie übergebliebene Demosongs von "Ragged Glory" & "Mirroball". Schade, hätte ein tolles Album werden können,aber so ist Neil Young nun mal.
    Beste Lieder:" Just Singing A Song","Johnny Magic"," Light A Candle"

  • Gast (Gast)

    Wenn man das hört, bekommt man wirklich lust, sich in einen alten leichenwagen zu schmeißen, Coca Cola zu trinken (obwohl das ja eigentlich eine kleine sünde ist), einfach auf den highway dahinzurasen... und natürlich dabei Neil Young hören. Frank, "living with war" ist aber auch ein Konzeptalbum.

Kommentar hinzufügen
  • Gast (Frank)

    "Fork Of The Road" zweites Konzeptalbum (erstes "Greendale") über N.Young hybridgetriebenen 59er Lincoln Continental und die Fahrt durch Amerika. Die Platte ist eine echtes Garagenrockalbum geworden, mit tollen Rocksongs. Es ist nur schade das N.Y. und seine Mitstreiter keinen Wert auf Arrangement & Produktion gelegt haben. Die Lieder wurden zu schlampig aufgenommen.
    "Fork In The Road" kommt mir so vor wie übergebliebene Demosongs von "Ragged Glory" & "Mirroball". Schade, hätte ein tolles Album werden können,aber so ist Neil Young nun mal.
    Beste Lieder:" Just Singing A Song","Johnny Magic"," Light A Candle"

  • Gast (Gast)

    Wenn man das hört, bekommt man wirklich lust, sich in einen alten leichenwagen zu schmeißen, Coca Cola zu trinken (obwohl das ja eigentlich eine kleine sünde ist), einfach auf den highway dahinzurasen... und natürlich dabei Neil Young hören. Frank, "living with war" ist aber auch ein Konzeptalbum.

Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 198 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (Andreas Koch)
Das waren großartige Konzerte! Auch wenn es ungewohnt ist Nils Lofgren an Poncho's Stelle zu sehen.....
Gast (Andreas Koch)
Es wäre schön, wenn der Meister noch einmal über den großen Teich zu uns kommt. Dann müssen wir nich...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...