Mittwoch, Juni 20, 2018

2000 Neil Young - Road Rock


Neil Young - Road Rock

Road Rock

Bestellung bei Amazon

Produziert von Neil Young & Ben Keith
Erschienen im Dezember 2000

Lieder:

Cowgirl In The Sand (Coors Amphitheatre, San Diego) - Übersetzung
Walk On (GM Place, Vancouver, BC) - Übersetzung
Fool For Your Love (Santa Barbara Bowl) - Übersetzung
Peace Of Mind (GM Place, Vancouver, BC) - Übersetzung
Words (GM Place, Vancouver, BC) - Übersetzung
Motorcycle Mama (Coors Amphitheatre, San Diego) - Übersetzung
Tonight's The Night (Coors Amphitheatre, San Diego) - Übersetzung
All Along The Watchtower (Blossom Music Center, Cuyahoga Falls, OH)

Musiker:

Neil Young: Gitarre, Piano, Mundharmonika, Gesang
Ben Keith: Pedal Steel Guitar, Gesang
Spooner Oldham: Piano, Orgel
Donald "Duck" Dunn: Bass
Jim Keltner: Schlagzeug
Pegi Young:Gesang
Astrid Young: Gesang
und als Gast:
Chrissie Hynde: Gitarre, Gesang bei "All Along The Watchtower"

Erstesmal, daß Pegi und Astrid gemeinsam auf einer Platte erscheinen.

{backbutton}
  • Gast (Old Black)

    Als Antwort auf: # 160

    "Cowgirl" vergewaltigt? Das ist die härteste und ultimative Version dieses Songs, die man hören kann. Das 3-Minuten-Intro ist von einem anderen Stern. Wer's nicht elektrisch mag, kann es sich ja unplugged anhören. Auch "Words" und "All along the watchtower" mit Chrissie Hynde sind der Hammer. Die drei Tracks machen die CD zu einem Schatz. Der Rest: na ja, geschenkt...

  • Gast (Gast)

    Hi Leute,
    "Road Rocks"ist meiner Meinung nach das schlechteste Live Album von Neil Young ,ich würde vom Kauf abraten
    Schlechte Platte.
    Gruß Cover Frank!!!!

  • Gast (Gast)

    tolle songs, tolle band, enttäuschned vorgetragen, richtig schlecht. `cowgirl in the sand´ vergewaltigt. warum wurde nicht stattdessen die musik von der verwandten und wirklich großartigen dvd ´red rocks live´ als cd rausgebracht?

Kommentar hinzufügen
  • Gast (Old Black)

    Als Antwort auf: # 160

    "Cowgirl" vergewaltigt? Das ist die härteste und ultimative Version dieses Songs, die man hören kann. Das 3-Minuten-Intro ist von einem anderen Stern. Wer's nicht elektrisch mag, kann es sich ja unplugged anhören. Auch "Words" und "All along the watchtower" mit Chrissie Hynde sind der Hammer. Die drei Tracks machen die CD zu einem Schatz. Der Rest: na ja, geschenkt...

  • Gast (Gast)

    Hi Leute,
    "Road Rocks"ist meiner Meinung nach das schlechteste Live Album von Neil Young ,ich würde vom Kauf abraten
    Schlechte Platte.
    Gruß Cover Frank!!!!

  • Gast (Gast)

    tolle songs, tolle band, enttäuschned vorgetragen, richtig schlecht. `cowgirl in the sand´ vergewaltigt. warum wurde nicht stattdessen die musik von der verwandten und wirklich großartigen dvd ´red rocks live´ als cd rausgebracht?

Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 165 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (Andreas Koch)
Das waren großartige Konzerte! Auch wenn es ungewohnt ist Nils Lofgren an Poncho's Stelle zu sehen.....
Gast (Andreas Koch)
Es wäre schön, wenn der Meister noch einmal über den großen Teich zu uns kommt. Dann müssen wir nich...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...