Mittwoch, Februar 26, 2020

Patrice Holloway


Patrice Holloway

Background Vocals

Buffalo Springfield Again, Neil Young,
Buffalo Springfield Box Set

weitere Biografie (Spectropop)

Die Soul- und Popsängerin Patrice Yvonne Holloway ist am 23.März 1951 in Los Angeles geboren. Sie entstammt einer Musikerfamilie. Schon früh lernte sie Gitarre, Cello, Violine, Zither und Schlagzeug spielen. Doch bekannt wurde sie als Sängerin. Bereits im Alter von 12 nahm sie beim Taste Label ihre erste Single "Do The Dell-Viking" auf. In den Folgejahren sang sie im Background von Musikern wie Sam Cooke, Johnny Rivers oder Ike Turner.

Mit ihrer älteren Schwester, dem Motown Star Brenda Holloway, welche ebenfalls für Neil gesungen hat, ist sie zunächst in verschiedenen Girl Groups aufgetreten. Beide bekamen einen Vertrag beim berühmten Motown Label. Sie sangen unter anderem im Background von Smokey Robinson.

Nach dem Wechsel zu Capitol Records Mitte der 60er Jahre sind mehrere Singles (z.B. "Stolen Hours") herausgekommen. Ihr bekanntester gemeinsamer Song wurde "You´ve Made Me So Very Happy", den sie an der Seite von Frank Wilson und Berry Gordy jr. auch geschrieben haben und 1969 von Blood, Sweat And Tears gecovert wurde. Diese Version wurde über 1 Million mal verkauft, gewann den BMI Songwriting Award und wurde für den Grammy nominiert.

Patrice und Brenda haben auch weiterhin für andere Interpreten im Background gesungen. Zum Beispiel für Neil Young und für Joe Cocker auf den 1968-Klassikern "Feeling Alright" und der Single-Version von "With A Little Help From My Friends". In diesem Background-Trio sang auch Merry Clayton mit, die ebenfalls für Neil gesungen hat. Als Songwriterinnen schrieben Patrice und Brenda Lieder z.B. für Diana Ross & The Supremes, Arthur Freeman oder Sherlie Matthews.

1969 sang sie an der Seite anderer Soul-, Gospel- und R&B-Größen, wie z.B. Billy Storm, Edna Wright, Jesse Kirkland oder den Alley Cats in der Formation Brothers and Sisters of Los Angeles. Sie veröffentlichten zwei Singles und das Album "Dylan´s Gospel", das auschließlich Bob Dylan Songs beinhaltete.

1970 sang Patrice in der TV-Serie von Hanna-Barbera "Josie And The Pussycats" die Valerie. Diese war die erste Comic-Serie, die eine afro-amerikanische Hauptdarstellerin hatte. Zu der Serie sind auch zwei Singles und ein Album veröffentlicht worden. Beim Titelsong "Josie" war Patrice für den Lead-Gesang zuständig. In dieser Formation sang auch Cheryl Stoppelmoor, die später als Cheryl Ladd Schauspieler-Karriere machte.

In den Folgejahren nahm sie noch einige Solo-Singles für Capitol Records auf. Im Background sang sie weiterhin für Musik-Größen, wie z.B. Barry White, Thelma Houston, Ike And Tina Turner, Billy Preston, Bobby Womack oder Skylark. Auch als Songwriterin war sie immernoch aktiv (z.B. für Diana Ross). Außerdem hat sie sich als Gesangs-Arrangeurin und als Entertainerin in den USA sowie in Großbritannien betätigt.

Sie verstarb am 01.Oktober 2006 an einem Herzinfarkt.

{backbutton}

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 143 Gäste und keine Mitglieder online