Mittwoch, Februar 26, 2020

Rufus Thibodeaux


Rufus ThibodeauxRufus Thibodeaux

Geige

Comes A Time, Old Ways, Lucky 13

Nachruf (englisch)

Rufus Thibodeaux (5. Januar 1934, Ridge, Louisiana - 12. August 2005, Nashville, Tennessee) war ein ganz Großer in der amerikanischen Cajun und Zydeco Szene.

Thibodeaux spielte schon als sechsjähriger Gitarre und fing mit 12 an Geige zu lernen. Er spielte in lokalen Tanzhallen schon mit 13 und spielte mit Julius Lamperez's Cajun Band 1949. Er arbeitete hauptsächlich als Studiomusiker für Jay Miller's Crowley Studio mit den Clement Brothers.

1952 traf er Jimmy C. Newman, ein gefragter Grand Ole Opry Musiker; es begann eine lange Zusammenarbei der beiden, inklusive Newman's ersten Hit, "Cry Cry Darling". Während der Zusammenarbeit mit Newman, spielte Thibodeaux in Studios mit Lefty Frizzell, George Jones, Jim Reeves, Slim Harpo, Carol Channing, Neil Young und vielen anderen. Der 1970 it Newman veröffentlichte Song "Lache Pas la Patate" war der erste französische gesungene Cajun Song, der Gold Status erreichte. 1987 veröffentlichte er ein Solo Album, The Cajun Country Fiddle of Rufus Thibodeaux.

Später wurde Thibodeaux's sehr von seiner Diabetes geplagt. 199 wurden seine Beine amputiert. Bis zu seinem Tod 2005 spielte er aber immer weiter bei zahlreichen Aufnhamen mit.

{backbutton}

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online