Freitag, November 17, 2017
Text Size
Neilyoung Thrashers Humanhighway Badnewsbeat Songx Sugarmountain Nyorg Rustradio Hyperrust Brokenarrow Rustedmoon Lincvolt Pono Nyinfo

Bookstore Rap (Was erzählt Neil da eigentlich?)

Bewertung: Rating StarRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 1
SchwachSuper 
Viele fragen sich, was Neil da beim Bookstore Rap, also Track 8, der Canterbury CD so erzählt.


Bookstore Rap

You know what I used to do before I did this? Before I ever did this, you know what I did? I worked in a bookstore for two weeks. I'm not kidding, nothing I say up here is a lie, I never ever have told a lie on stage, or.... I really said a mouthful......that's true, I worked for two weeks at Cole's Bookstore in Toronto.
I was fired. And I tell you what happened to me. Now listen, everybody here is ok, right? There's no cops in here, right? And all of you know about......all of you know about, you know, pills, right? Everybody here knows what a pill is, right? I am. If you are familiar with pills you can either go..... or you can go.....or you can go...... you know what I mean? So, now, you know, about.... I shouldn't say this kind of thing in public, admit to, but actually about four years ago, when I was working at this bookstore, I used to be really uptight about working in the bookstore, because I used to have to get up at 7 o' clock in the morning and walk to work, and it was in the wintertime. I used to....all I did was carry...the guy with the truck had come and he'd come down this ramp...(shivering), I'm dropping them all and everybody is yelling at me and then I had to take them out of the cartons and mark down what they were and lick stamps and put them on each one, 79 Cents for this one....carry them out and put them on a shelf.  So that's what I did, right? So you can image that I didn't get behind it, you know, to well, on the natch, so what happened to me was, I got fired for irregularity, because I couldn't be dependet on, to be...really....you know...I couldn't be depedent on to be consistant. Because every once in a while this girl that I knew in Yorkville Village in Toronto, would lay one of those little red pills on me, now don't tell anybody about this, ok? They were...she said, they were diet pills, but they were really great diet pills, I didn't eat anything all day, didn't even break for lunch, man, I was piled on those books, just getting right into them, piling them up and, you know, stamping, it was great! But the next day I 'd come to work, right, couldn't move a book, didn't even want to see a book, books made go....I didn't want to see another book. And then three days later I'd be there, catching up and getting three days ahead. And they finally fired me.

Hier meine Übersetzung - etwas frei, da schnell runtergeschrieben -

Wisst ihr, was ich gemacht habe, bevor ich das hier machte? Bevor ich das hier jemals gemacht habe, wisst ihr, was ich tat? Ich arbeitete zwei Wochen lang in einem Buchladen. Ich mache keine Witze, nichts was ich hier oben sage ist eine Lüge, ich habe noch nie auf der Bühne eine Lüge erzählt, oh, ich nehme wirklich den Mund voll, das ist wahr, ich arbeitete zwei Wochen bei Cole's Buchladen in Toronto. Ich wurde gefeuert. Und ich erzähle euch, was mir passiert ist. Jetzt hört zu, es geht euch allen hier gut, richtig? Hier sind keine Bullen, richtig? Und ihr alle kennt euch aus mit...ihr alle kennt euch aus mit, nun ja, Pillen, richtig? Jeder hier weiß was Pillen sind, richtig? Wenn du dich damit auskennst....es kann dir so damit gehen.....oder so...... oder so.....wisst ihr, was ich meine? So, jetzt wisst ihr, über...ich sollte darüber in der Öffentlichkeit nicht reden, ich gebs zu, aber tatsächlich, ungefähr vor vier Jahren, als ich in diesem Buchladen gearbeitet habe, ich war wirklich ziemlich genervt wegen dieser Arbeit in dem Buchladen, weil ich morgens um 7 Uhr aufstehen musste und zu Fuß zur Arbeit gehen musste, und es war im Winter..... Ich machte.....alles was ich machen musste, war das Tragen.....Der Kerl mit dem Truck war gekommen und fuhr die Rampe runter, ich, zitternd vor Kälte, ich lasse alles fallen, und alle schreien mich an und dann musste ich sie aus den Kartons nehmen und markieren und Marken ablecken und auf jedes Buch draufkleben, 79 Cents und so, dann raustragen und auf die Regale stellen. Ja, das hab ich gemacht, richtig? Jetzt könnt ihr euch vorstellen, dass ich nicht so richtig nachgekommen bin, ist ja klar, also was passierte war Folgendes. Ich wurde gefeuert wegen Unregelmäßigkeit, weil man sich nicht auf mich verlassen konnte, wirklich, wisst ihr, man konnte sich nicht darauf verlassen, dass ich gleichmäßig arbeite.... Weil dieses Mädchen, das ich kannte aus Yorkville Village in Toronto, gab mir immer mal wieder eine von diesen kleinen roten Pillen, jetzt erzählt das aber niemand, ok? Sie waren....sie sagte, das seien Diät-Pillen, aber sie waren wirklich großartige Diät-Pillen, ich aß den ganzen Tag nichts, machte noch nicht mal eine Mittagspause, Mann, ich war in diesen Büchern, hab mich richtig reingehängt, sie aufgestapelt, wisst ihr, gestempelt, es war großartig! Aber am nächsten Tag, wenn ich zur Arbeit kam, richtig, konnte ich kein Buch anfassen, wollte noch nicht mal ein Buch sehen, vom Anblick wurde mir fast schlecht...ich wollte einfach kein weiteres Buch sehen. Und dann, drei Tage später war ich wieder da und versuchte alles aufzuholen und für drei Tage im voraus zu arbeiten. Und zum Schluß haben sie mich gefeuert.

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio

Drdvnyg Poster 2c

Wer ist online

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (emilmax)
Donald verstarb am 13. Mai 2012 in Tokio im Schlaf. RIP
Gast (Rasmus Volke)
Schön eine Übersetzung gefunden zu haben. Bin Musiker und liebe diesen Song! LG Rasmus
Gast (Bernd)
Thomas, dein Versuch gefällt mir.
Gast (Thomas)
Ein Versuch Da sind Farben auf der Straße Rot, Weiß und Blau Leute schlagen ihre Füße Leute schlaf...
Gast (Andrea)
das meint etwa das selbe, meine ich
NY Info auf facebook
Folge uns auf twitter