Montag, November 20, 2017
Text Size
Neilyoung Thrashers Humanhighway Badnewsbeat Songx Sugarmountain Nyorg Rustradio Hyperrust Brokenarrow Rustedmoon Lincvolt Pono Nyinfo

Anthony Crawford

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

Anthony Crawford Anthony Crawford

Background Vocals, Mandoline, elektrische und akustische Gitarren, Piano, Orgel

Everybody´s Rockin´, Old Ways, Lucky Thirteen, Mystery Train, Prairie Wind, Fork In The Road

Sein eigener Youtube Channel (Er präsentiert seine eigenen Backstage-Videos .)

Offizielle Webseite (Auch hier erscheint jeden Freitag ein aktuelles Video aus seiner Neil Young & His Electric Band Backstage-Serie "On The Road With A Rock Star".)

Der am 05.05.1957 in Birmingham, Alabama geborene Anthony Crawford hat sich speziell als Sänger mit Tenor-Stimme in der Country-Szene einen Namen gemacht. Doch auch als Multi-Instrumentalist ist er ebenfalls ein gern gesehener Gast bei Studio- und Live-Sessions verschiedener Interpreten.

Als Jugendlicher haben er und sein Bruder mit Rasenmähen und anderen Jobs etwas Geld verdient, um sich eine "Martin"-Gitarre zu kaufen. Seine ersten Auftritte hatte er, als er in die Mt. Brook High School ging. Er sang in Schulproduktionen, wie "South Pacific" und "Fiddler On The Roof".

Die ersten Anerkennungen bekam er, als er in Nachtclubs seiner Heimatstadt auftrat. Nachdem Anthony Crawford einen Musikwettbewerb in Birmingham, Alabama gewonnen hatte, trat er in der berühmten Grand Ole Opry von Nashville an der Seite von Roy Acuff auf. Nashville wurde zu seiner neuen Heimat. Er spielte live im Opryland, tourte mit der Sonny James Band und hatte Auftritte in Fernsehshows von Ralph Emery und in "Hee Haw".

Nachdem Crawford auf einer Tour im Südosten der USA verschiedene Streichinstrumente spielte, verpflichtete ihn 1983 Neil Young für sein Rockabilly Album "Everybody´s Rockin´" zunächst als Background Sänger. Crawford wurde Mitglied bei den Shocking Pinks. Auf der Live-Tour spielte er schließlich auch Marimba und Tamburin.

Im Anschluss agierte er sogleich bei Neil Youngs International Harvesters, welche sich die Country-Musik zu eigen machte. Bei ihren Auftritten durch Nordamerika war er als Background Sänger, an der Gitarre, am Banjo und zum Teil auch an der Fiddle zu hören und zu sehen. Auf ihrem Album "Old Ways" spielte er neben dem Gesang die Mandoline.

Anschließend sagte Neil zu Anthony: "Ich will dich immer in meiner Band haben." Einige Jahre später erzählte Crawford: "Das war das letzte Mal, dass ich ihn sah." Heute wissen wir, dass es nur eine lange Pause gab.

Anthony Crawford erschien häufig als Session-Musiker in der Rock- aber vor allem in der Country-Branche. Er sang und spielte u.a. für Steve Forbert, Jimmy Rankin, Buzz Cason, Jason Boland, Luke Powers, Rosanne Cash, Joy Lynn White, Howard Hewitt, Keith C. Smith, The Bar-Keys, Stephen Fearing, Burrito Deluxe, Dwight Yoakam, Savana, John Bunzow, Sterling Fletcher, Crystal Gayle, Dirk Hamilton, David Ball, Kate Campbell, Jim Matt, Scott Joss, Billy Montana, Danny Tate, Pete Anderson, Kelly Willis, Steve Winwood, Vince Gill, Patty Loveless, Rodney Crowell, Eddie Rabbitt und Pegi Young. Das Album "Redbird" von Savana hat Crawford zusätzlich auch produziert.

Separat hat er auch eine Solo-Karriere angestrebt. 1993 erschien das nach ihm selbst benannte erste Solo-Album. Doch erst 2002 folgte mit "Radio Cafe" sein zweites. Auf beiden Alben ist sein Talent als Multi-Instrumentalist zu hören. Er spielt elektrische und akustische Gitarren, Banjo, Bass, Fiddle, Mandoline, Pedal Steel Guitar, Keyboards und sogar Schlagzeug. Außerdem zeichnet er sich als Produzent und Ton-Ingenieur aus.

2003 wurde er als Lead Gitarrist und Tenor-Sänger Mitglied in der einstmals erfolgreichen Country-Band BlackHawk. Diese hatten seit ihrer Gründung 1992 zahlreiche Top Ten Hits in den Country-Charts der USA und von Kanada. Als es ruhiger um die Gruppe wurde, wechselten sie ihr Plattenlabel und gingen zu Rust Records. Keni Thomas coverte 2005 deren früheren Album-Song "Gloryland" mit BlackHawk und damit auch Anthony Crawford als Background Sänger. Der Song erreichte Platz 56 der US-Country-Charts. 2006 erschienen mit "Better At Hello" und "Who´s Gonna Rock Ya" zwei wenig erfolgreiche BlackHawk Singles. Als das Label Anfang 2007 Pleite ging, verließ Crawford wieder die Band.

Doch bereits 2005 hat sich Neil Young wieder an ihn erinnert. Plötzlich tauchte er auf der CD "Prairie Wind" und dem dazu gehörenden Konzert-Film "Heart Of Gold" von Regisseur Jonathan Demme als Background Sänger wieder auf. Neils Ehefrau Pegi Young verpflichtete ihn als Pianisten und Gitarristen für ihre eigene Country-Band.

2007 musizierte Crawford zwar auf dem Neil Young Album "Chrome Dreams II" nicht mit. Aber er ist für einen Großteil der Fotos auf dem CD- und DVD-Cover verantwortlich, zum Beispiel auch für das Cover-Foto selbst. Eine umfangreiche Fotosammlung, speziell über Neils Autos, wird in verschiedenen Museen Kaliforniens ausgestellt.

Doch schließlich wurde er Mitglied in Neils Electric Band, die seitdem die Fans in der Welt mit ihren Konzerten begeistern. Auf dem 2009 erschienenen Album "Fork In The Road" ist er an den elektrischen wie akustischen Gitarren, dem Piano und der Orgel zu hören. Seit dem 17.04.2009 erscheint jeden Freitag auf seiner privaten Website ein selbst gedrehtes Video über seine Tour-Erlebnisse mit Neil Young und der Electric Band unter dem Titel "On The Road With A Rock Star".

In seiner Laufbahn hat er bereits mehr als 400 Songs geschrieben. Künstler, wie Steve Winwood, Pegi Young, Kenny Rogers, Les Greenwood, The Nitty Gritty Dirt Band, Billy Burnett und Lorrie Morgan sangen seine Kompositionen.

Am 10.05.2009 erschien sein drittes Solo-Album "Five Is Red". Als Begleitmusiker engagierte er Neil Youngs zeitweilige Vorgruppe Everest und Bo Koster von My Morning Jacket.


  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio

Drdvnyg Poster 2c

Wer ist online

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (emilmax)
Donald verstarb am 13. Mai 2012 in Tokio im Schlaf. RIP
Gast (Rasmus Volke)
Schön eine Übersetzung gefunden zu haben. Bin Musiker und liebe diesen Song! LG Rasmus
Gast (Bernd)
Thomas, dein Versuch gefällt mir.
Gast (Thomas)
Ein Versuch Da sind Farben auf der Straße Rot, Weiß und Blau Leute schlagen ihre Füße Leute schlaf...
Gast (Andrea)
das meint etwa das selbe, meine ich
NY Info auf facebook
Folge uns auf twitter